Antalya

Antalya ist eines der wichtigsten Tourismus- und Agrarzentren der Türkei. Die Stadt besitzt seit Ende 2015 2 Millionen 288 Tausend 456 Einwohner und ist im Hinblick auf die Einwohnerzahl die 5. größte Stadt der Türkei.

Sie liegt im westlichen Mittelmeer zwischen dem Golf von Antalya und dem westlichen Taurusgebirge. Mit einer Fläche von 20.909 km2 ist sie die sechstgrößte Provinz der Türkei.

Im Süden befindet sich das Mittelmeer, im Westen Muğla, im Norden Burdur und Isparta, im Nordosten Konya und im Osten die Provinzen Karaman und Mersin.

Die Stadt Antalya hat sich nach 1980 wegen der guten Klimabedingungen und Tourismuseinflüsse rasant entwickelt, sodass sie heute die fünftbevölkerungsreichste Provinz der Türkei ist. In Antalya basiert die Wirtschaft zum größten Teil auf dem Handel, der Landwirtschaft und dem Tourismus.

In der Region, die die Provinz Antalya umfasst, haben von der Antike bis heute zahlreiche Zivilisationen gelebt. Sie ist die Provinz mit den meisten antiken Stätten der Türkei und hat viele Kulturen, wie die der Lykier, Lyder, Pamphilier, Pergamenen, Römer, Byzantiner, Seldschuken und Osmanen beherbergt.

Die Provinz liegt im Einflussgebiet des Mittelmeerklimas, d.h. in Antalya herrschen im Sommer Temperaturen von durchschnittlich 35-40 Grad und im Winter von durchschnittlich 10-15 Grad. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt ca. 19 °C. 

Das milde Klima und die fruchtbaren Böden machen Antalya zum Anbaugebiet vieler verschiedener Gemüsesorten und Hülsenfrüchten. Diese fruchtbaren Böden liefern die natürlichen Zutaten regionaltypischer Köstlichkeiten. In Antalya finden Sie auch viele Marmeladensorten, von denen Sie vielleicht noch nie gehört haben. Einige Meeresfrüchte werden Sie vielleicht ebenso dort zum ersten Mal probieren. Sie werden über die traditionelle und vielfältige regionale Küche überrascht sein. 

In Antalya findet der G-20 Gipfel 2015 und die EXPO 2016 statt.